Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA:

Querruderdifferenzierung im Flug justieren 25 Feb 2021 08:05 #13

  • Frank T.
  • Frank T.s Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 18
  • Dank erhalten: 5
Die ursprüngliche Fragestellung bezog sich ja auf einen Vierklappenflügel.

Mein Gedanke ist, diesen als Sechsklappenflügel zu definieren, die beiden real vorhandenen Klappen als Querruder 1 & 2 anzusteuern und die Wölbklappen zu ignorieren. So wirkt die Differenzierung auf alle Klappen. Die notwendige Verwölbung wird in der Flugphasentrimmung eingestellt und für Butterfly kann man die inneren Klappen auch komplett nach unten fahren, da gibts keine Beschränkung.

Somit müsste die gewünschte Funktion ohne komplizierte Programmiererei zu erreichen sein.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Querruderdifferenzierung im Flug justieren 25 Feb 2021 11:57 #14

  • HNAGL
  • HNAGLs Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 4954
  • Karma: 26
  • Dank erhalten: 2395
Hallo Frank,
klar geht es beim 4 Klappenflügel diesen mit vier Querrudern anzusteuern und die Landeklappen nicht zuzuordnen.
Es ist sowieso grenzwertig die inneren Klappen als Querruder anzusteuern, da die Ruderanlenkungen vom Drehpunkt
anders angelegt sind wie die Querruder. Nur wenn das Modell nicht zu viel unteren Klappenausschlag für Butterfly
braucht, bleibt für oben genug übrig. Selbst Servos mit viel Weg helfen nichts, da dann bei vollem unteren Ausschlag
die Geometrie ungünstig wird (weich).
Ich habe es bei einem Milan von Multiplex mit 4Q/2KL programmiert und es geht sehr gut.

Grüße Harald
Folgende Benutzer bedankten sich: PW

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Querruderdifferenzierung im Flug justieren 26 Feb 2021 08:15 #15

  • Frank T.
  • Frank T.s Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 18
  • Dank erhalten: 5
Das ist richtig und ich verwende das auch nicht. War nur ein Tipp zur Ausgangsfrage, wie man einfach mitgenommene Wölbklappen differenziert.

Ich verwende dazu einen freien Mischer mit Dreipunktkurve und messe die Ausschläge mit dem Gliderthrow genau ein. Alles Andere ist eh Glückssache, weil es immer kleine Abweichungen in der Anlenkungsgeometrie gibt.

Gruß
Frank

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Querruderdifferenzierung im Flug justieren 26 Feb 2021 09:08 #16

  • Acrobat
  • Acrobats Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 16
  • Dank erhalten: 0
Moin Gemeinde,
Leider habe ich den Eindruck es geht hier gar nicht mehr um meine Frage, es wäre nett wenn wir darauf noch einmal wieder zurückkommen könnten und eine Lösung finden würden. Das Problem muss doch eigentlich jeder „Mehrklappenpilot“ haben Danke
Grüße Kurt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Querruderdifferenzierung im Flug justieren 26 Feb 2021 09:41 #17

  • HNAGL
  • HNAGLs Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 4954
  • Karma: 26
  • Dank erhalten: 2395
Der Lösungsweg steht doch in #9!!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von HNAGL.

Querruderdifferenzierung im Flug justieren 26 Feb 2021 11:40 #18

  • robinhood
  • robinhoods Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 127
  • Dank erhalten: 44

HNAGL schrieb: Hallo Frank,
klar geht es beim 4 Klappenflügel diesen mit vier Querrudern anzusteuern und die Landeklappen nicht zuzuordnen.
Es ist sowieso grenzwertig die inneren Klappen als Querruder anzusteuern, da die Ruderanlenkungen vom Drehpunkt
anders angelegt sind wie die Querruder. Nur wenn das Modell nicht zu viel unteren Klappenausschlag für Butterfly
braucht, bleibt für oben genug übrig. Selbst Servos mit viel Weg helfen nichts, da dann bei vollem unteren Ausschlag
die Geometrie ungünstig wird (weich).
Ich habe es bei einem Milan von Multiplex mit 4Q/2KL programmiert und es geht sehr gut.

Grüße Harald


Es hängt doch sehr stark davon ab, um welches Modell es sich handelt und welche Anlenkung verbaut ist. Die Kreuzanlenkungen in meinem Stingray ist optimal ausgelegt, alle Klappen sind unten angeschlagen und die Anlenkpunkte auf minimalstes Spiel ausgelegt. Die Wölbklappen eignen sich hervorragend als Querruder. Der Ausschlag geht nach unten fast 90°, nach oben ca. 15°.
Gruß
Robin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.187 Sekunden
Powered by Kunena Forum