Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Butterfly und Motor die Tausendste :-(

Butterfly und Motor die Tausendste :-( 10 Mai 2020 14:25 #1

  • Mike72
  • Mike72s Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 3
  • Dank erhalten: 0
Moin,
ich bin vor einigen Wochen von Graupner auf eine DS-12 umgestiegen und hänge gerade etwas an der Programmierung eines 4-Klappen-Seglers. Ich habe mehrere Flugphasen programmiert, alle Settings und Trimmeinstellung auf phasenspezifisch und nun das Problem, dass ich mich etwas blöd anstelle, Butterfly vernünftig auf den Geber P2 zu bekommen.

Wie ich bislang vorgehe:
Zunächst P2 als Geber der Klappen -100 bis100, dann per Servobalancer den Gleichlauf beider Wölbklappen eingestellt.
Dann habe ich 2 logische Schalter angelegt. Einmal "L1: P2 Motor" mit Flugphase Start AND P2 linear und einmal "L2: P2 Klappe" mit Flugphase Landung AND P2 linear. So läuft L1 linear mit P2, wenn ich in der Phase Motor bin, L2 ist dann -100% und L2 entsprechend in der Phase Landung.
Dann habe ich in der Geberzuordnung Drossel mit L1 und Klappen mit L2 belegt. Das geht soweit.

Nun dachte ich, erstmals Butterfly zu probieren und möchte das natürlich nur in der Phase Landung haben. Ich hab dann in der Geberzuordnung L2 aus Klappen gelöscht und leer gelassen. Dann im Butterfly-Menü L2 als Geber (Mitte aus, sonst läuft HR/QR erst bei mittiger Knüppelstellung los). Hab dann gedacht, dass ich bei Quer/Flap-Einstellungen einfach die Klappen-% angebe und gut ist. Geht aber nicht, da bei Knüppel hinten die Klappen auf 45 Grad stehen und nicht in die Normallage kommen. Knüppel vorne ist Klappen auf 80 Grad.

Nachdem ich da nicht zurecht gekommen bin, hab ich dann in der Geberzuordnung wieder L2 den Klappen zugeordnet. Jetzt laufen die bei -100 bis 100 Knüppelweg wie gewünscht aus Normallage in Vollausschlag und HR/QR mischt korrekt mit. Blöderweise kann ich jetzt aber über den Butterfly-Offset nur den Offset HR/QR angeben, aber die Klappen laufen ja direkt über den Geber L2 und somit ohne Offset. Auch Klappt die Verzögerung Beim Umschalten nur auf das beigemischte QR/HR, die Klappen laufen aber unverzögert sofort auf Knüppelstellung.

Irgendwie stelle ich mich da etwas blöd an und brauche mal Hilfe, wie ihr das macht :S

Danke
Michael

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Butterfly und Motor die Tausendste :-( 10 Mai 2020 15:26 #2

  • Reiner 1
  • Reiner 1s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • zur Quelle hin, muss man gegen den Strom
  • Beiträge: 927
  • Karma: 7
  • Dank erhalten: 317
Hallo Michael,

schaue bitte unter: www.hangkantenpolitur.de/modellbau/jeti_duplex/programmierung/ , da wird Dir geholfen.
LG Reiner

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Reiner 1.

Butterfly und Motor die Tausendste :-( 10 Mai 2020 17:57 #3

  • skyfreak
  • skyfreaks Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1531
  • Karma: 1
  • Dank erhalten: 509
als grosser verfechter von gas auf knüppel (auch bei meinem wirklich flotten F5F) präferiere ich nach wie vor die variante in der landephase den gasknüppel "zu teilen".

mitte alles im strak mit einer totzone von ~7% nach oben und unten
nach oben dann auf dem halben knüppelweg vollen gasweg
nach unten klappen
das ganze nur in der landephase

der grosse vorteil für mich ist, dass ich mich in grosser höhe für das landen entscheide.
dann lege ich bei gas NULL den schalter für landung um un habe eine verzögerung von 2 sekunden auf der landephase
diese 2 sekunden sind meine sicherheit um den gasknüppel in die mitte zu bringen (inkl. mittenton auf dem gasknüppel)
von dem moment an ist alles im strak wie in der normalphase und ab jetzt muss ich die hände nicht mehr von den knüppeln nehmen und kann mich voll auf das landen konzentrieren.

dann segle ich rein, und wenn ich den knüppel nach unten bewege kann ich die klappen dosieren nach belieben
komme ich zu kurz etwas klappen raus, komme ich viel zu kurz oder es geht was schief, dann einfach knüppel hoch und gas rein ohne irgendwelche schalter umzulegen und hände wie gesagt immer schön an den knüppeln.

sicher gewöhnungbedürftig, aber ich fliege schon immer so und habe das mit viel programmieren auch bei der alten graupner hinbekommen. auf der jeti ist die programmierung hingegen ein kinderspiel.

viele belächeln mich dafür oder kommentieren mit "geht gar nicht", aber alles eine frage der gewöhnung.
wenn man es mal verinnerlicht hat ist es aber IMHO die geilste variante.
weil eben in sicherer höhe geschalten/entschieden wird und danach muss ich nicht mehr überlegen oder schalten und kann gas und klappen wunderbar dosieren und agieren ohne die hände von den knüppeln zu nehmen.

gruss
guido

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von skyfreak.
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.131 Sekunden
Powered by Kunena Forum