Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA:

REX10 Strombelastbarkeit 27 Mär 2023 19:53 #1

  • bamlach
  • bamlachs Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 176
  • Dank erhalten: 22
Hallo zusammen,

mein Papa möchte gerne einen REX10 mit 6x 36kg Servos betreiben. Für wie viel Strom ist ein REX10 ausgelegt? Es handelt sich lediglich um eine Piper und die Servos sind noch vorhanden, d.h. kein 3D, aber solche Servos ziehen schon von Grund auf etwas mehr Strom.

Wir würden dann mit zwei JR Stecker auf die BAT Eingänge gehen. Würde das ohne Probleme funktionieren?

Danke und Grüße
Niko

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

REX10 Strombelastbarkeit 27 Mär 2023 20:11 #2

  • PW
  • PWs Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Beiträge: 9481
  • Dank erhalten: 3629
Hallo Niko ,

kein Problem .

Gruß
PW
Rechtsbeistand u.a. bei "Modellflugproblemen"etc. : Rechtsanwälte Wessels & Partner, Tel.: 02362/27065

PW Modellbautechnik ( Jeti Kombiangebote, Beratung/Einstellservice etc.)
Folgende Benutzer bedankten sich: bamlach

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

REX10 Strombelastbarkeit 27 Mär 2023 22:05 #3

  • Nicolas
  • Nicolass Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1138
  • Dank erhalten: 766

kein Problem .


Hallo Niko!

Wie PW schreibt, kein Problem...
...für den Empfänger.

Das Problem könnten aber die zwei JR-Stecker zur Empfänger-Stromversorgung werden.

Du versorgst den Empfänger und alle Servos über 2 Servo-Stecker die, wenn es dumm läuft, pro Stecker 3A Dauerstrom aushalten. Also 6A.

Falls ein Servo Blockiert (je nach Höhe des Blockierstroms, was bei 36kg Servos schon viel sein kann), muß der eingespeiste Strom höher als der des blockierten Servos sein damit die restlichen Servos und der Empfänger noch funktionieren können.

Selbst wenn kein Servo blockiert, kann ein starkes, schnelles Servo durchaus einen Anlaufstrom von 2A produzieren.

Also im schlimmsten Fall 6x2A = 12A wenn du "wild rumknüppelst".

Anders gesagt...
Du steckst eine 6er Steckdosenleiste in eine Steckdose, an jede Dose der Leiste jeweils einen 1KW Wasserkocher.

Benutzt du lediglich einen oder 2 oder 3 Wasserkocher gleichzeitig, funktioniert das.

Benutzt du alle gleichzeitig, fällt hoffentlich die Sicherung bevor die Zuleitung kocht.

Just my 2 cents...

Mir persönlich wäre das zu unsicher.

Daher würde ich entweder einen REX12 EPC nehmen oder beim REX10 über mehr als die beiden Batt-Anschlüsse einspeisen.

Frag' 5 Leute, erhalte 8 Antworten ;)
Gruß
Nicolas
Folgende Benutzer bedankten sich: IG-Modellbau

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Nicolas.

REX10 Strombelastbarkeit 28 Mär 2023 07:56 #4

  • Helischober
  • Helischobers Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 342
  • Dank erhalten: 135

kein Problem .


Hallo Niko!
.........

Daher würde ich entweder einen REX12 EPC nehmen oder beim REX10 über mehr als die beiden Batt-Anschlüsse einspeisen.


Oder den Rex10 umbauen auf EPC. Siehe hierzu auch das Video vom Igmar Quicky#16 :whistle: :silly:


LG Achim
Phecda 680 E; Goblin 380 ; Goblin 570-3-Blatt; Kraken 580; Bell 222 /600er (D-HNIC) ; LOGO 550SE ; DC 16 II
Folgende Benutzer bedankten sich: IG-Modellbau

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Helischober.

REX10 Strombelastbarkeit 28 Mär 2023 08:27 #5

  • AlexBonfire
  • AlexBonfires Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1075
  • Dank erhalten: 309
Die 2 x JR Stecker sind definitiv das Nadelör. Ich würde den Empfänger ebenfalls umbauen auf EPC Stromversorgung. Das würde ich aber nur jemandem raten, der Erfahrung im Umgang mit dem Lötkolben hat, sonst könnte es schief gehen.

Ein Punkt, den ich bei der Empfängerauswahl mittlerweile bemängele: Es gibt zu wenig EPC Empfänger. Ich bin der Meinung, das sollte prinzipiell in jedem Empfänger ab mittlerer Größe enthalten sein. Außer bei kleinen Schaumwaffeln versorge ich gar keinen Empfänger mehr über Servostecker.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

REX10 Strombelastbarkeit 28 Mär 2023 09:13 #6

  • Nicolas
  • Nicolass Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1138
  • Dank erhalten: 766
Hallo Niko!

Ganz vergessen...

Haben ein ähnliches Setup hier.

6x schnelle 25kg HV Servos
REX12 EPC
Jeti AddCapAS10
AWG 20 (0,5mm²) bzw. AWG 22 (0,35mm²) Servo-Kabel (je nach Länge).
Doppel-Stromversorgung mit elek. Schalter, da Verbrenner.

Der AS10 lädt sich nicht schlagartig auf wie ein normaler Elko und hat 10mF (10000μF) und hilft Servorückströme und Spannungseinbrüchen abzufangen.

Die 2 x JR Stecker sind definitiv das Nadelör. Ich würde den Empfänger ebenfalls umbauen auf EPC Stromversorgung. Das würde ich aber nur jemandem raten, der Erfahrung im Umgang mit dem Lötkolben hat, sonst könnte es schief gehen. ...

Hallo Alex!

Bin da voll bei dir!

Oder den Rex10 umbauen auf EPC. Siehe hierzu auch das Video vom Igmar Quicky#16 :whistle: :silly:

Hallo Achim!

Klar auch eine Möglichkeit!

Allerdings wie Alex eben schrieb..
Da man nicht weiß wie und ob jemand Löten kann oder will und das dazu nötige "Werkzeug" besitzt würde ich so einen Umbau nicht direkt empfehlen.

Dazu muss ich auch sagen, bevor ich da zu löten anfange, hole ich mir lieber gleich einen REX12. Sieht natürlich anders aus wenn man den REX10 schon hat.
Gruß
Nicolas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Nicolas.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.237 Sekunden
Powered by Kunena Forum