Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Hier gibt es news und noch mal news

THEMA:

Geber für Motor und Butterfly 17 Sep 2020 13:11 #19

  • skyfreak
  • skyfreaks Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 2114
  • Karma: 1
  • Dank erhalten: 832
gern geschehen
so long and thanks for all the fish (Douglas Adams)
Folgende Benutzer bedankten sich: hobbyflieger44

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Geber für Motor und Butterfly 17 Sep 2020 17:42 #20

  • hobbyflieger44
  • hobbyflieger44s Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 14
  • Dank erhalten: 1
Hallo Guido,
nun habe ich mit etwas zeitlichen Abstand mich nochmal mit der Motor- Butterflystellung beschäftigt.
Im alten erstellten Programm habe ich es nicht geschafft, da war der Wurm drin.
Darauf hin habe ich das einfach gelöscht und ein neues Programm erstellt. Wie du schon geschrieben hast es war Kinderleicht. Sofort konnte ich mit meinen erstellten Flugphasen mit den Motorgasknüppel, Steigflug und Butterfly auf dem Gasknüppel umstellen. Wer weiß wo da der Fehler lag.
Leider habe ich erst heute dein Video gesehen, es ist wirklich klasse geworden, so in etwa habe ich es auch gemacht, durch dein Video habe ich sogar noch etwas dazu gelernt, wie man im Anflug das Höhenruder mit dem Poti nachsteuern kann, ich wäre gelandet und hätte dies manuell nachträglich eingestellt, bestimmt hätte ich dafür 2-3 Landungen benötigt.
Vielen Dank für deine Unterstützung, dies erhält man heute selten, auch wenn ich diese nicht telefonisch genutzt habe. War das doch sehr anspornend und Lehrreich.
Gruß Mario

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Geber für Motor und Butterfly 17 Sep 2020 18:02 #21

  • skyfreak
  • skyfreaks Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 2114
  • Karma: 1
  • Dank erhalten: 832
sehr gerne mario

und noch ein kleiner zusatz
du schreibst "wie man im Anflug das Höhenruder mit dem Poti nachsteuern kann"
das solltest du nicht erst im anflug machen
bei einem erstflug ist für mich das prozedere immer das gleiche
erst mal höhe machen, denn höhe ist in der luft leben ;-)
als nächstes teste ich in der standardflugphase meine trimmung, damit der vogle mal einigermassen ausgetrimmt ist
dazu lasse ich die trimmung auch auf global stehen und nicht separat, so habe ich in allen flugphasen gleich mal eine "einigermassen" ordentliche trimmung
der zweite schrit ist dann ... genau wieder höhe machen ... und dann den butterfly auf höhe testen
nicht dass die tiefenruderbeimischung beim segler zu gering ist und sich der vogel extrem aufbäumt bis zum abriss, das wäre im landeanflug übel und so schnell kann man oft gar nicht nachregeln
also schritt 2 nach dem trimmen wieder auf höhe gehen und den butterfly testen/nachregeln
damit sind für mich dann die beiden grundlegenden dinge erledigt, trimmung passt generell und butterfly ist ok zum landen

dann lande ich und übertrage zunächst mal mit apply die tiefenruderbeichung im butterfly menü
und da ich dann schon mal im butterfly menü bin, stelle ich den poti wieder auf mittig und nehme statt 50% in der letzten zeile einfach noch mal 20% um feiner nachstellen zu können im zweiten flug

dann gehe ich in die trimmng und übernehme diese so dass meine trimmungen fix eingetragen sind und die trimmtaster sozusagen wieder NULL/MITTE sind, somit sind die globalen werte aus dem erstflug schon mal fix gespeichert in allen flugphasen
und weil ich schon im trimmenü bin wird dann die trimmung für alle ruder auf S wie separat gestellt und gleich auch noch die schrittweite auf 1 verringert für alle achsen

dann geht es das zweite mal airborn, und das ist dann sehr viel entspannter
trimmung passt grob und kann jetzt in allen flughasen / pro flugphase feinjustiert werden
butterfly passt auch ... zumindest ohne grosse überraschung und kann mit dem poti noch feiner eingestellt werden, zumindest die beimischung auf tiefe, nach der landung wieder apply wegspeichern und erneut 20% höhe eintragen und poti auf mitte drehen

final setze ich mir dann für meinen poti auf dem stick eine vorflugposition auf MITTE (piep) so kann ich ohne dass der mittig steht erst gar nicht binden
und dann lasse ich diesen mit seinen 20% drin im butterfly menü
beim starten steht der also dann immer auf mitte und wenn mal richtig viel wind ist kann ich problemlos im landeanflug einfach bisi mehr tiefe dazu geben (für diesen tag)
am nächsten tag wird mich dann der vorflugpositionscheck schon erinnern, dass ich den poti erst wieder auf mitte bringen muss ;-)

so habe ich mir das angwöhnt und komme seit vielen jahren perfekt mit zurecht

grüsse, happy landings und bleibt alle gesund
guido
so long and thanks for all the fish (Douglas Adams)
Folgende Benutzer bedankten sich: sunbeam

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von skyfreak.
Ladezeit der Seite: 0.135 Sekunden
Powered by Kunena Forum