Messgenauigkeit vom MuLi 6S ?

07 Jul 2016 17:26 #7 von RAK
Gibt´s die Dinger denn nur aus china??

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Jul 2016 14:09 #8 von Grosser
Hallo Gerd,

mir ist bekannt, dass sich die Toleranzangabe auf den Endwert bezieht.
Der MuLi6S misst nur 6 Einzellspannungen mit maximal 4,4V.
Deshalb bezieht sich doch die Messgenauigkeit auf die 4,4V, oder?

Mein Multimeter ist ein Metex M-3860D.

Ich habe insgesamt die Werte von zwei "alten" MuLi6S ohne "EX", zwei "neue" MuLi6S mit "EX", die beiden Balanceranzeigen meines Ladegeräte Hyperion 610I DUO II und mit meinem Multimeter Metex M-3860D gemessen und verglichen.

Der verwendete 6S Akku zeigte am Multimeter nur Unterschiede von +/-0,002V zwischen den Einzelzellen auf und auch die Balanceranzeige des Ladegrätes war nicht viel anders . . .

Ich war nur "erschrocken", dass mir das MuLi6S bei der einen Zelle 4,25V anzeigte . . .

Gruß Lutz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Jul 2016 14:33 - 08 Jul 2016 14:38 #9 von GeGie
... wäre schön aber ich fürchte ... Auszug aus der Anltg.: ;)
>>>Mit Hilfe des Sensors MULi6s kann die Spannung und Historie (Minima, Maxima) einzelner Akkuzellen sowie die
Gesamtspannung des Akkus
überwacht werden, ...
<<< (Unterstrich von mir)

.. und bedenke, theoretisch ist dein Metrix (+/- 0,3%+1dgt im 40V Bereich) ungenauer als der MuLi6s! :whistle:

Charge up and fly high, Gerd
www.elektromodellflug.de

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Jul 2016 15:02 #10 von Grosser
ok . . .

Die Gesamtspannung kann also maximal 26,4V sein. Daraus ergibt sich bei 0,1% dann 0,0264V.
Ich habe aber +0,04V / -0,03V also schon drüber . . .
Bin enttäuscht von der Genauigkeit . . .
Um nochmal auf meine eigentliche Feststellung zu kommen, die alten MuLi waren genauer!

Gruß Lutz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Jul 2016 15:21 #11 von KD-Modelltechnik
Hallo Lutz,

die heftige Toleranz kann ich beinahe nicht glauben und vermute da einen Fehlerteufel irgendwo im Detail.
Werd heute (spätestens morgen) mal nen Vergleichsmessaufbau machen.
Frage: betreibst du die Konstellation mit BEC oder Empfängerakku?

Gruß Dieter

www.kd-modelltechnik.de

Kontakt bitte ausschließlich via: Kontaktformular
oder Telefon

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Jul 2016 17:42 - 08 Jul 2016 17:42 #12 von GeGie

Grosser schrieb: ok . . .

Die Gesamtspannung kann also maximal 26,4V sein. Daraus ergibt sich bei 0,1% dann 0,0264V.
Ich habe aber +0,04V / -0,03V also schon drüber . . .
Bin enttäuscht von der Genauigkeit . . .
Um nochmal auf meine eigentliche Feststellung zu kommen, die alten MuLi waren genauer!

Gruß Lutz

Hi Lutz, dann täte ich dir raten deine MuLi6s zu tauschen, bei deinem Händler!
Ich stimme dir auch zu, dass die Toleranz deines Sensors schon (mehr als) grenzwertig ungenau ist.

Charge up and fly high, Gerd
www.elektromodellflug.de
Folgende Benutzer bedankten sich: MThonet

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.169 Sekunden

Impressum