Wölbklappenausschlag vergrößern

18 Jun 2017 09:49 #67 von skyfreak
hallo gerd

woher kommst du denn?
wenn ein persönliches treffen auf grund der entfernung nicht möglich sein sollte, dann könnte ich anbieten, dass wir das ganze mal am fone oder eventuell auch skype mal durchgehen. melde dich im fall der fälle doch einfach mal per PN.

ich war früher auchmit graupner unterwegs und muss sagen, dass ich mit jeti viel weniger probleme habe, bzw es sehr viel einfacher mit jeti geht wen man sich drauf einlässt und von der denke anderer programmierungen weg kommt.

gruss,
guido

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

22 Jun 2017 22:45 #68 von GerdP
Hallo Guido,
Danke für dein Angebot. Ich denke, ich habe es jetzt hinbekommen. Ich habe einfach nochmal ein neues Modell angelegt und alles auf null gestellt. Das Problem waren ja die Wölbklappen. Ich hatte nicht genug Weg und der Gleichlauf war auch nur mir maximalem verstellen der Balancerfunktion an beiden Servos möglich. Ich habe die Mittenverstellung erst mal unangetastet gelassen. Den Wölbklappenknüppel ganz zurück gezogen und dann die Ruder hebeln genau auf die Endleiste ausgerichtet. Danach die Gestänge angepasst, sodas der maximale Ausschlag nach unten besteht. Jetzt passt es ziemlich gut. Ich musste nur noch wenig an der Mittenveestellung eines Servos ändern, damit dieses in Neutralstellung ist. Ausschlag nach oben ist jetzt auch reichlich. Mir fehlt nur noch die Differenzierung der Wölbklappen beim Querruder Ausschlag. Alles andere (Flugphasen, Fenster für verschiedene Anzeigen im Display) habe ich hinbekommen.
Nur die Programmierung des not aus Motor Schalter war komisch. Die Wirkrichtung ließ sich erst nicht einstellen. Der Schalter ging immer anders.Montags als ich wollte. Da hat Reverse und anders herum schalten beim zuweiSen erst nicht geklappt. Warum es dann irgendwann doch ging ist mir ein Rätsel.
Auf jeden Fall vielen Dank für eure Hilfe. Ich denke ich sollte jetzt klar kommen.

Grüße
Gerd

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

22 Jun 2017 23:31 - 22 Jun 2017 23:36 #69 von skyfreak
freut mich dass es funktioniert hat !!!
und auch schön dass du feedback gibst!

bei den schaltern ist es immer so, dass im auswahl menü des schalters der so rum gesetzt/geschaltet wird wie die funktion auch lautet.

beispiel motor aus schalter.
nehmen wir mal an der soll zu dir gezogen MOTOR AUS und von dir weg AN sein.

dann muss man den zunächst auf AN also von dir weg drücken.
dann das auswahl menü aufrufen.
die funktion heisst ja AUS und erwartet, dass du den schalter in den AUS modus setzt, also zu dir ziehst in diesem beispiel.
wenn man dann im auswahlmenü den schalter dann zu sich zieht ist der sozusagen im status eingeschaltet. das bedeutet aber in diesem fall MOTOR AUS denn du schaltets damit die funktion MOTOR AUS ein oder eben true, verständlich?

bei einem 3-er ist es noch mal anders.

nehmen wir an der steht auf unten und du willst nur mitte einschalten, wenn du dann im auswahlmenü den schalter auf mitte setzt, dann ist MITTE UND OBEN ein und UNTEN aus.
in dem fall also für mitte EIN den schalter auf mitte setzen, dann auswahlmenü aufrufen und auf unten ziehen, abschliessend invertieren, dann ist unten AUS mitte EIN oben AUS ;)

tricky aber wenn man einmal weiss wie, dann ist es ganz einfach.

und wenn der schalter mal nicht das macht was du willst einfach CLR bestätigen und schon ist er funktionslos. dann auf ein neues starten.

aber wichtig ist mal das es funktioniert.
und wie immer ist es gut wenn man erst mal einen plan hat und genau weiss was man wie haben will bevor man wild rumprogrammiert.
uwe neesen hat das mal in seinem video zu sequenzer schön erklärt. sequenzer sind noch mal eine ecke tricky-er als der rest in der funke IMHO. da ist es gut wenn man einen plan auf papier hat wie der prozesse ablaufen soll.

zu den klappen und rudern generell ist es immer von vorteil, wenn erst mal mechanisch alles so ausgelegt ist dass man dann nur noch wenig mitte und/oder max limit einstellen muss. bei klappen die nur wenig nach oben aber viel nach unten laufen sollen muss demzufolge schon mal das ruderhorn am servo so versetzt aufgesteckt werden, dass servo mitte = 0 eben nicht ruder im strak ist. servo mitte = 0 sollte von der anlenkung her eben auch immer die mitte des ruderwegs abbilden. bei klappen wenig nach oben und viel nach unten ist die mittenstellung des servos demzufolge klappen auf ca. 40° rein mechanisch und dann die mitte so verstellen, dass die klappen im strak stehen, dann bleibt viel weg nach unten und wenig nach oben übrig ;)

aber wichtig ist das es funzt !!!
bei dem wetter will man ja fliegen und nicht im keller programmieren LOL

gruss,
guido

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: HNAGL
Ladezeit der Seite: 0.109 Sekunden

Impressum